-

Livingstone berät die Gesellschafter der HPC High Precision Components Witten GmbH bei der Veräußerung an Mutares

Livingstone hat den führenden Tier-1-Automobilzulieferer HPC High Precision Components Witten GmbH (HPC), ein Unternehmen der Westebbe Verwaltungs GmbH und Herrn Peter Flaschel, bei der Veräußerung an eine Tochtergesellschaft der Mutares SE & Co. KGaA (Mutares), einer börsennotierten Private-Equity-Holding, exklusiv beraten. Durch die Aufnahme der HPC in die von Mutares aufgebaute Plattform mit den Unternehmen KICO & Innomotive Systems Hainichen wird die Zukunft und Weiterentwicklung von HPC gesichert und das nachhaltige Wachstum als führender Anbieter im Bereich Scharniere und Schließsysteme gestärkt.

Das 2015 gegründete Unternehmen HPC, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1901 zurückreichen, hat seinen Sitz in Witten, Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeitende, die Präzisionskomponenten für Erstausrüster herstellen, darunter Scharniere, Schließsysteme und Karosseriemodule.

Die börsennotierte Private-Equity-Holding Mutares mit Hauptsitz in München erwirbt mittelständische Unternehmen in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden.

Mit der Beteiligung an der High Precision Components Witten GmbH unterstreicht Mutares sein Engagement, das Segment Automotive & Mobility zu stärken und sein Portfolio zu erweitern. Mutares formt mit diesem strategischen Schritt eine schlagkräftige Zulieferergruppe, um produktionsseitige und vertriebliche Synergien zu heben. Gleichzeitig trägt sie dem sich dramatisch verändernden Marktumfeld in der Automobilzulieferung Rechnung, unter Berücksichtigung des aktuellen Technologie-, Produkt- und Kundenspektrums. Die KICO GmbH und die Innomotive Systems Hainichen GmbH werden so gemeinsam mit der High Precision Components Witten GmbH nachhaltig und zukunftssicher positioniert.

Cornel Müller und Peter Flaschel als vormals geschäftsführende Gesellschafter von HPC kommentieren: „Nach der Übernahme des Unternehmens aus dem Metalsa-Konzern im Jahre 2015 haben wir zusammen mit unseren Mitarbeitern viel erreicht, nachhaltig investiert und uns produkt- und technologieseitig komplett neu aufgestellt. Das erzielte Wachstum mit unseren Kunden und die nachhaltige Profitabilität sind der beste Nachweis für diese Entwicklung. Mit dem Verkauf an Mutares wird die HPC nun Teil einer in ihrem Produkt- und Leistungsspektrum hoch wettbewerbsfähigen Zulieferergruppe, die die anstehenden Marktveränderungen in unserem Branchenumfeld aktiv gestalten kann. Dies schafft für den Standort und die Mitarbeiter die bestmöglichen Perspektiven für die Zukunft. Dem Livingstone-Team danken wir ganz herzlich für die sehr enge Unterstützung in einem hocheffizienten, professionell geführten Verkaufsprozess.” 

Ralph Hagelgans, Partner bei Livingstone, ergänzt: “Wir freuen uns sehr, mit dieser Transaktion einen Beitrag zum Aufbau zukunftsfähiger Strukturen in der deutschen Automobilzulieferindustrie leisten zu können. Die Entwicklung der HPC in den letzten Jahren war sehr positiv und wird sich in der neuen Konstellation trotz eines generell schwierigen Branchenumfelds sicherlich fortsetzen. Unseren Auftraggebern danken wir für das Vertrauen und die sehr effiziente Abwicklung.”

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner