Transaktionen/Deals

Monterro legt einen neuen Fonds auf, um SaaS-Unternehmen auch frühzeitig zu unterstützen

Monterro, der führende B2B-Software-Investor in Nordeuropa, ist mit seinem einzigartigen und erfolgreichen Geschäftsmodell bei Unternehmern zunehmend gefragt. Monterro legt daher den neuen Fonds G1 auf, der seine Geschäftstätigkeit ausweitet und es dem Unternehmen ermöglicht, SaaS-Unternehmen in Skandinavien und der DACH Region in einem früheren Stadium zu unterstützen.

  • G1 wurde mit SEK 1.65 Milliarden (ca. EUR 150 Millionen) geschlossen und ist der fünfte Fonds von Monterro. Insgesamt verwaltet Monterro ca. EUR 1.2 Milliarden.
  • Der Fonds war aufgrund des starken Interesses bestehender Investoren überzeichnet. Neben namhaften Institutionen aus Europa und den USA haben auch viele Unternehmer aus den Portfoliounternehmen von Monterro investiert.
    25 % des Kapitals stammen von den Gründern und Mitarbeitern von Monterro, die somit die größten Investoren sind.
  • Die erste Akquisition von G1 wurde im Dezember mit dem in Göteborg ansässigen SaaS-Unternehmen Spark Vision getätigt.
  • G1 wird auf der erfolgreichen Strategie Monterros als aktiver und operativer Wachstumspartner für B2B-Softwareunternehmen aufbauen. Die Mitarbeiter bei Monterro verfügen über langjährige operative Erfahrung und einem umfassenden Netzwerk in der Softwarebranche. Dies bildet die Grundlage für ein einzigartiges Geschäftsmodell und macht Monterro zu einem attraktiven Partner für Softwareunternehmer.

„Wir treffen oft Unternehmer kleinerer Softwarefirmen, die nicht nur Kapital, sondern vor allem strategische und operative Unterstützung brauchen, um ihr Unternehmen weiterzuentwickeln“, sagt Gustav Lagercrantz, CEO von Monterro. „Deshalb freuen wir uns über das Vertrauen, das wir von unseren bestehenden Investoren für den Start von G1 erhalten haben. Gemeinsam werden wir künftig in der Lage sein, auch bereits zu einem früheren Zeitpunkt in Softwareunternehmen zu investieren und diese aufzubauen, wobei sowohl Mehrheits- als auch Minderheitsbeteiligungen möglich sind.“

Das große Interesse an G1 ist auf die hohen Renditen zurückzuführen, die Monterro mit seinen bisherigen Fonds erzielt hat. Insgesamt gehören sie zu den renditereichsten Fonds in Europa. Das Jahr 2022 war für Monterro ein intensives Jahr. Der erste Fonds des Unternehmens, M1, hat sein letztes Unternehmen veräußert. Daneben verkaufte Monterro das CyberSecurity Unternehmen Outpost24 und tätigte vier Plattforminvestitionen: das dänische Unternehmen TimeXtender, das finnische M-Brain und die schwedischen Firmen Pythagoras und Hubplanner. Die Organisation ist inzwischen auf über 40 Mitarbeiter gewachsen und hat Büros in Stockholm, Oslo, München und Hanoi.

„Monterro verfügt über ein einzigartiges Angebot, das sich von traditionellen Investoren unterscheidet“, sagt Gustav Lagercrantz. „Die Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, wollen einen engen Partner, der sie bei ihrem Wachstum unterstützt. Unser Angebot – M.Fusion – ist ein umfassendes Instrumentarium zur Entwicklung und Skalierung von Softwareunternehmen und macht sie zu Marktführern in ihren Nischen. Dabei können wir auf unsere Erfahrung, unser Fachwissen und unser Netzwerk zurückgreifen, also auf all das, was wir selbst bei der Gründung und dem Aufbau von Softwareunternehmen gesammelt haben. Wir freuen uns darauf, nunmehr auch kleineren Unternehmen Unterstützung anbieten zu können.“

Die Kapitalbeschaffung von G1 erfolgte mit Unterstützung durch Rede Partners und Andulf Advokat.

https://www.monterro.com/

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner