Potsdamer Startup KURABU erhält 1,55 Millionen Euro in Seed-Finanzierungsrunde

  • Digitale Plattform nimmt Vereinen die administrative Arbeit ab und macht das Vereinsleben attraktiver für Mitarbeiter, Mitglieder und Sponsoren
  • Ehemaliger DFL-Chef Christian Seifert und Seriengründer Julius Göllner sowie Brandenburg Kapital unter den Investoren

Das Potsdamer Startup KURABU hat in einer Seed- Finanzierungsrunde 1,55 Millionen Euro von Investoren eingesammelt. Mit seiner digitalen Plattform nimmt KURABU Vereinen aus Sport und Gesellschaft die administrative Arbeit ab und macht das Vereinsleben attraktiver für Mitglieder, Mitarbeiter und Sponsoren. Über eine App können Mitglieder, Teams, Trainer und Eltern miteinander kommunizieren und Funktionäre, Angestellte und Administratoren den Verein effizient managen. Das eingeworbene Kapital wird unter anderem dafür eingesetzt, das Angebot auszubauen und die Bekanntheit der Marke zu steigern.

Zu den Investoren der Finanzierungsrunde gehören unter anderem Reedstreet Ventures, die Investmentfirma von Christian Seifert, der Seriengründer Julius Göllner sowie die Venture-Capital-Gesellschaft Brandenburg Kapital, eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB).

“Vereine leisten einen unersetzlichen Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft”, sagt Co-Investor Christian Seifert. “KURABU erschließt kleinen und großen Vereinen die Potentiale der Digitalisierung und stärkt dadurch die einzigartige Vereinslandschaft in Deutschland.”

“Wir wollen die führende Community-Management-Plattform im deutschsprachigen Raum werden”, sagt der Co-Gründer und CEO von KURABU, Marc Zwiebler. “Mit Unterstützung unserer Investoren wird KURABU Vereinen aus Sport und Gesellschaft dabei helfen, für ihre Millionen von Mitgliedern und Mitarbeitern attraktiver zu werden.”

Katja Kühnel, Senior Investment Manager bei Brandenburg Kapital ergänzt: “Durch steigende Erwartungshaltungen bei den Mitgliedern und Sponsoren an Service und Kommunikation sind die Vereine gezwungen, digitale Lösungen einzusetzen. Das Management-Team von KURABU verfügt über langjährige Berufserfahrung und das notwendige Fingerspitzengefühl, um das bisher kaum genutzte Potenzial gemeinsam mit den Vereinen zu heben.“

Eine Lösung für alles

Die All-in-one-Lösung von KURABU erleichtert das komplette Vereinsmanagement – von Online-Mitgliedsanträgen, digitalen Mitgliedsausweisen mit QR-Code und Check-in-Möglichkeit, Selbstverwaltung der Mitgliederdaten, automatisierter Beitragsabrechnung und Spendenfunktion über Planung und Registrierung von Events, Trainings und Meetings bis hin zum Upload von Dokumenten für Mitglieder und Teams.

Mit dem eingeworbenen Geld will KURABU die Software weiterentwickeln und schrittweise Funktionen ergänzen, etwa Kurs- und Platzbuchungen, Ticketverkauf sowie die Vermarktung von Sponsoren, Ausrüstung und Fanartikeln. Weiterhin sollen die Mittel eingesetzt werden, um die Bekanntheit der Marke KURABU zu steigern, interne Prozesse zu automatisieren und weitere Partnerschaften abzuschließen.

Hunderte Vereine nutzen die Software schon

Bereits hunderte Vereine aus Sport und Gesellschaft mit weit über 100.000 Mitgliedern nutzen Kurabu. Dazu gehören Traditions- und Karnevalsvereine, Hobby-, Tierzüchter-, Kultur- und Naturschutzvereine, Stiftungen und Verbände, Selbsthilfegruppen und Fördervereine für gemeinnützige Projekte wie Schulen oder Kindertagesstätten. Als exklusive Partner konnten bereits der DJK-Sportverband, der Bayerische Fußballverband und weitere regionale und nationale Sportverbände gewonnen werden. Die Zahl der Kunden soll in den kommenden Jahren kräftig steigen – zum einen durch Weiterempfehlungen zufriedener Bestandskunden, aber auch durch eine kontinuierliche Verbesserung und Erweiterung der Plattform. Auch Kooperationen mit öffentlichen Institutionen der Sportförderung und privaten Sponsoren sind geplant.

KURABU = vereint, gemeinsam, zusammen

KURABU ist japanisch und heißt vereint, gemeinsam oder zusammen. Der Name spiegelt nicht nur das Kernkonzept der Software wider, alle Beteiligten eines Vereins digital zusammenzubringen, sondern auch die Weiterentwicklung der Plattform in enger Partnerschaft mit Vereinen.

Hintergrund: Vereine in Deutschland

Deutschland hat eine Vereinslandschaft, die es so nirgendwo sonst auf der Welt gibt: 50 Millionen Menschen, das sind 60 Prozent der Bevölkerung, sind in 635.000 eingetragenen Vereinen organisiert und treiben dort Sport, machen Musik, gehen einem Hobby nach, beackern Kleingärten oder organisieren sich zur Selbsthilfe. 31 Millionen Ehrenamtliche und 2,3 Millionen Beschäftigte engagieren sich in Vereinen.

________________________

Über KURABU GmbH
KURABU wurde im Jahr 2020 von Marc Zwiebler (CEO), Bodo Brockdorff (COO) und Santosh Dhirwani (CTO) gegründet. Zwiebler kann auf eine Karriere als erfolgreichster deutscher Badmintonspieler aller Zeiten mit drei erfolgreichen Olympiateilnahmen verweisen, Brockdorff bringt in das Startup Erfahrung in Product & Sales unter anderem bei Foodpanda und Dhirwani Expertise als Software-Ingenieur bei Accenture ein. Zum Team gehören 15 Frauen und Männer aus acht Nationen, weitere Einstellungen sind geplant. In einer ersten Finanzierungsrunde (Pre-Seed) Anfang 2021 konnte das Unternehmen bereits rund eine Million Euro von Business Angels unter anderem über das Privatinvestoren-Netzwerk Companisto einwerben. Weiter Informationen www.kurabu.com

Über die Brandenburg Kapital GmbH/ ILB
Die Brandenburg Kapital GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Seit 1993 unterstützt sie als Venture Capital-Arm der ILB Brandenburger Unternehmen durch die Übernahme von Beteiligungen und beteiligungsähnlichen Investitionen. Als öffentliche Venture Capital Gesellschaft, erfahrener Lead-Investor und aktiver Partner sorgt die Brandenburg Kapital auf Basis eines stabilen Konzernumfelds für eine starke Eigenkapitalbasis von Startups sowie kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg. Dafür steht der Frühphasen- und Wachstumsfonds in Höhe von aktuell rund 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Fonds der Brandenburg Kapital werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher 252 Unternehmen mit rund 290 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 640 Millionen Euro in die Unternehmen. Weitere Informationen: www.brandenburg-kapital.de

Über Companisto
Companisto ist das marktführende Privatinvestoren-Netzwerk in der D-A-CH-Region und seit fünf Jahren in Folge der aktivste private Wagniskapitalgeber in Deutschland. Bislang wurden über Companisto über 149 Millionen Euro in aktuell 227 Finanzierungsrunden zugesagt. Seit dem Jahr 2018 hat Companisto sein Netzwerk aus aktuell 122.300 Privatinvestoren durch einen digital organisierten Business Angel Club erweitert. Rund 1.400 Business Angels investieren über Companisto mit Investments ab EUR 10.000 in das Eigenkapital der Unternehmen. Investmentprozess und Beteiligungsverwaltung wurden dabei vollständig digitalisiert. Weitere Informationen: www.companisto.com

WP to LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner