Berater-News

CASE Corporate Finance agierte als exklusiver Finanzberater der EQOS Gruppe bei der Akquisition des Fahrleitungsbauspezialisten Colas Rail Belgium

Am 30. September 2022 hat die EQOS Gruppe („EQOS”), ein Portfoliounternehmen der Private-Equity-Gesellschaft Triton Partners („Triton”), den Erwerb von Colas Rail Belgium („CRB”) abgeschlossen.

EQOS wurde 1920 gegründet und im Jahr 2014 von Triton übernommen. EQOS ist ein führender Anbieter von Bau-, Wartungs- und Installationsdienstleistungen für kritische Infrastrukturen und hält eine Top-Drei-Marktposition in all seinen Märkten und Anwendungen. Die EQOS Gruppe ist in zwei Geschäftsbereichen, EQOS Energie und EQOS Kommunikation, organisiert und die Schwerpunkte des Unternehmens liegen in den Bereichen Energietechnik, Freileitungen, Bahntechnik und Kommunikationstechnik. EQOS ist in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Frankreich und Belgien tätig. Mit seinen zwei Geschäftsbereichen ist EQOS an mehr als 40 Standorten vertreten und beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiter. Im Jahr 2022 erwartet EQOS eine Gesamtleistung von rund EUR 360 Mio.

CRB hat seinen Firmensitz in Enghien, Belgien, und ist seit 1949 als Auftragnehmer im Eisenbahnbau tätig. Das ehemalige Tochterunternehmen des französischen Tiefbauunternehmens Colas (Teil des französischen Industriekonzerns Bouygues) ist spezialisiert auf die Sparten Fahrleitungsbau sowie Gleisbau für den Fernverkehr. 2021 erwirtschaftete CRB einen Umsatz von rund EUR 23 Mio. und hat derzeit 150 Beschäftigte.

Mit der Akquisition von CRB, die in Zukunft unter dem Namen EQOS Energie Belgium geführt wird, setzt EQOS seinen Expansionskurs fort und verstärkt sein Geschäftsfeld Bahntechnik.

EQOS’ CEO Eric Mendel, zur jüngsten Akquisition: „Mit diesem Zukauf erreichen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein in unserer über einhundertjährigen Geschichte. Colas Rail Belgium ermöglicht uns den Zugang zum Fernverkehrssektor in Belgien, in dem Schienentrassen mit Milliardeninvestitionen klimafreundlich um- und ausgebaut werden. Das Unternehmen passt hervorragend in unser nachhaltiges Infrastruktur-Portfolio. Gleichzeitig ist das der Startschuss unserer Wachstumsstrategie in der Bahntechnik.“

Der zuständige Geschäftsführer für Bahntechnik, Carsten Kuhle, fügt hinzu: „Kunden und Kundinnen profitieren durch unsere neue belgische Organisation von noch mehr Flexibilität. Die beiden Sparten Nah- und Fernverkehr stärken sich wechselseitig. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist dies ein großes Plus.“

„Bereits seit 1949 ist Colas Rail Belgium im Eisenbahnbau tätig. Mein Management-Team und ich sind froh, unter dem Dach von EQOS unseren erfolgreichen Weg weiter zu beschreiten, um unseren Auftraggebenden weiterhin hervorragende Qualität liefern zu können“, begrüßt Erwin Gelaes, Generaldirektor von Colas Rail Belgium, den Kauf.

Marcus Bär, Managing Partner bei CASE Corporate Finance kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass wir EQOS und Triton bei dieser wichtigen Transaktion begleiten durften. Dies stellt unsere zweite Transaktion mit EQOS innerhalb eines Jahres dar und zeigt, dass wir unsere weitreichende Expertise im Bereich infrastruktureller Dienstleistungen auch bei herausfordernden Cross-Border-Transaktionen wie dieser einsetzen können.“

Neben CASE Corporate Finance wurde EQOS von Monard Law als Rechtsberater, PwC als Finanzprüfer und KPMG als Steuerberater unterstützt.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner