Kapital 1852: Sanierungs-Gruppe COSAWA stärkt Präsenz in Norddeutschland und erweitert Serviceangebot

Sanierungs-Gruppe COSAWA stärkt Präsenz in Norddeutschland und erweitert Serviceangebot

  • COSAWA Sanierung GmbH ist ein Pionier in der Schadstoffsanierung. Als Premiumanbieter zeichnet sich die Gesellschaft durch Expertise, Flexibilität und Zuverlässigkeit bei ihren Kunden aus
  • Übernahme der CSV Umweltschutztechnik GmbH in Hamburg stärkt Präsenz in Norddeutschland und erweitert Kompetenz im Bereich Schimmelpilz- und Wasserschadensanierung

Die COSAWA-Gruppe („COSAWA“), ein Portfoliounternehmen des von der Beteiligungsgesellschaft Kapital 1852 Beratungs GmbH („Kapital 1852“) beratenen Fonds Kapital 1852 SCS SICAV-SIF Equity Invest IV „MidCapPlus“, hat die CSV Umweltschutztechnik GmbH („CSV“) übernommen. COSAWA ist ein führender Anbieter für die Sanierung von mit Gefahrstoffen belasteten Gebäuden. Durch die drei Geschäftsbereiche Gefahrstoffsanierung und Schleifverfahren, Entkernung und Abbruch sowie Entsorgungsmanagement bietet COSAWA die ganze Bandbreite möglicher Serviceleistungen im Bereich Gebäudesanierung an. CSV ist seit rund 25 Jahren am Markt und überzeugt durch hohes Know-how in den Bereichen Wasserschaden- und Schimmelpilzsanierung sowie einer ausgeprägten Kundenorientierung.

„Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität sind Werte die CSV und COSAWA verbinden. Wir freuen uns daher, unsere Kunden zukünftig auch vom Standort Hamburg mit der gewohnt hohen Einsatzbereitschaft zur Seite zu stehen“, sagt Michael Ewler, Geschäftsführer von COSAWA. „Durch COSAWA sind wir Teil einer starken Einheit geworden, die durch ein umfangreiches Dienstleistungsangebot und professionelle Strukturen in den Bereichen Finanzen und Human Resources den Weg für weiteres Wachstum ebnet“, ergänzt Jörg Vieth, Geschäftsführer CSV.

Mit der Übernahme der CSV in Hamburg erzielt die die COSAWA-Gruppe einen wichtigen Schritt bei ihrem Ziel, sich zu einem nationalen Champion für Sanierungsservices weiterzuentwickeln. Weitere Akquisitionen in Deutschland sollen neben der Erweiterung der regionalen Abdeckung auch Synergien heben, indem das Dienstleistungsspektrum erweitert wird und Herausforderungen wie Digitalisierung und Fachkräftemangel gemeinsam angegangen werden.

Kapital 1852 wurde bei dieser Transaktion von SJPP Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin (Recht), Crowe BPG (Finanzen und Steuern) sowie Deutsche Mittelstandmakler (Versicherung) beraten. Verantwortlich für die Transaktion bei Kapital 1852 sind Eberhard von Strenge, Antonio Cherubini und Kira Thormeier. Die Verkäufer wurden bei der Transaktion durch Lupp + Partner (Recht) und Doreen Maibaum (Steuern) beraten.

____________________

Über COSAWA:

Die COSAWA Sanierung GmbH mit Sitz in Peine, Niedersachsen, wurde 2006 gegründet und ist ein norddeutsches Unternehmen für die Sanierung von Gebäuden, die mit Gefahrstoffen, insbesondere Asbest, belastet sind. Weitere Betriebsstandorte sind Hannover und Herne. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 50 Mitarbeiter und hat sich zu einem überregionalen Schadstoffsanierer mit breitem Portfolio an Gefahrstoffen und Sanierungsdienstleistungen entwickelt. COSAWA ist eines der innovativsten Unternehmen im Markt und konnte 2012 als drittes deutsches Unternehmen sein eigenes anwendungsgeschütztes Schleifverfahren zertifizieren lassen. COSAWA zeichnet sich vor allem durch hohe Zuverlässigkeit, Flexibilität, fachliche Expertise und überlegenes Anwendungs-Know-how aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cosawa-sanierung.de

Über Kapital 1852:

Kapital 1852 ist der eigenständige Investmentmanager im Bereich Private Markets der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG mit einem Direktinvestmentfonds im Bereich Private Equity sowie Dachfonds im Bereich Venture Capital und Private Debt. Die Direktinvestmentstrategie des Private Equity Bereichs der Kapital 1852 ist auf die Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgen, die Übernahme von Konzerngesellschaften sowie die Expansionsfinanzierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen fokussiert. Kapital 1852 verfolgt bei seinen Direktinvestments einen unternehmerischen und konstruktiven Wertsteigerungsansatz mit konsequenter Einbeziehung der Management Teams. Der Direktinvestmentfonds SCS SICAV-SIF Equity Invest IV „MidCapPlus“ besteht seit November 2020 und ist bereits fünf Beteiligungen eingegangen. Zuletzt bei SPRiNTUS, einem führenden Anbieter von Reinigungsgeräten für professionelle Anwender in Deutschland.

Weitere Informationen find Sie unter: www.1852.capital/de

 

WP to LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner