Personalien

MIG Capital stärkt sein Investmentteam durch vier neue Professionals

Die neuen Mitglieder des Investmentteams ergänzen und erweitern das Kompetenzprofil von MIG Capital und stärken die konvergente Investmentstrategie mit neuen Blickwinkeln bei der Auswahl und Begleitung von Start-ups

MIG Capital AG, einer der führenden deutschen Wagniskapitalgeber, hat in jüngerer Vergangenheit sein Investmentteam durch vier neue Mitglieder gestärkt. Die Konvergenz von Deep Tech und Life Sciences birgt immenses Potenzial für Start-ups. Die neuen Teammitglieder verfügen über die Vielfalt an Perspektiven, interdisziplinären Fähigkeiten und internationaler Erfahrung, die für die erfolgreiche Umsetzung einer konvergenten Investmentstrategie erforderlich sind:

  • Dr. Fei Tian, Principal bei MIG Capital. Fei Tian studierte Medizin an der Tongji Universität in Shanghai, VR China und anschließend an der Ludwig-Maximilian-Universität in München, wo sie in der Krebsforschung promovierte. Sie besitzt über 12 Jahre Berufserfahrung als Ärztin sowie im VC-Investmentmanagement und verstärkt seit April 2023 das Life Science Team von MIG Capital.
  • Frederick Michna, Principal bei MIG Capital. Der in Deutschland und Frankreich aufgewachsene Betriebswirt studierte u.a. an der ESB Reutlingen und der Pariser Kaderschmiede HEC. Frederick Michna war anschließend über drei Jahre im Venture Capital und etwa sieben Jahre bei Kearney, einer der weltweit führenden Strategieberatungen, tätig. Er ist seit Juni 2022 Teils des Deep Tech Teams.
  • Andreas Kastenbauer, Partner bei MIG Capital. Der Betriebswirt studierte an der Syracuse University (USA) und erwarb einen MBA an der italienischen Eliteuniversität Bocconi in Mailand. Andreas Kastenbauer blickt auf 25 Jahre Tätigkeit als Gründer, Geschäftsführer und Berater von Pharma- und Biotech-Firmen zurück. Seit 2022 arbeitet er im Life Science Team.
  • Dr. Oliver Kahl, Principal bei MIG Capital. Oliver Kahl ist seit Ende 2019 Teil des Investmentteams von MIG Capital im Bereich Deep Tech. Der promovierte Physiker des Karlsruher Instituts für Technologie studierte unter anderem in Großbritannien und den USA. Bevor Oliver Kahl zur MIG stieß, war er fünf Jahre bei anderen VC-Firmen, acht Jahre in der Forschung und zuvor im eigenen Familienunternehmen tätig.

Mit diesen Zugängen besteht das Investmentteam der MIG Capital derzeit aus elf Mitgliedern.

Michael Motschmann, Gründer und Managing Partner der MIG Capital, erläutert: „Mit dieser deutlichen Erweiterung unseres Teams tragen wir neuen technologischen und strategischen Herausforderungen in der Auswahl neuer Investitionsmöglichkeiten und der Begleitung unseres Portfolios von derzeit 32 Beteiligungsunternehmens bis hin zum Exit Rechnung. Zudem ist es uns gelungen, mit den neuen jüngeren Mitgliedern einen guten Generationenmix zu erzeugen und gleichzeitig eine noch professionellere Aufstellung beim Thema Konvergenz zu erzielen. Durch unser Team an Experten können wir nun junge, disruptive Geschäftsmodelle noch besser aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beurteilen.“

Diversität als Grundlage für diesen Ansatz ist entscheidend für die Realisation dieses Wachstums und schließt unter anderem folgende Aspekte ein:

  • Unterschiedlichste Ausbildungen. Das Investmentteam von MIG Capital hat an führenden Universitäten in Europa, den USA, Japan und China akademische Ausbildungen und Promotionen in unterschiedlichsten Fachrichtungen absolviert – darunter Molekularbiologie, Medizin, Physik, Maschinenbau, Betriebswirtschaft, Geschichte, Elektrotechnik und Jura.
  • Internationale Erfahrung. Neben den beiden internationalen Teammitgliedern Dr. Fei Tian und Dr. Sören Hein arbeitete und lebte der Großteil der MIG-Partner und -Principals zeitweise im Ausland und sammelte dabei internationale Erfahrungen.
  • Geschäftssinn. Die Teammitglieder waren in unterschiedlichsten Unternehmensformen, von multinationalen Konzernen, über Start-ups und Familienunternehmen bis hin zu Banken, Beratungs- und VC-Firmen tätig – oftmals in unternehmerischer Verantwortung.

Michael Motschmann stellt heraus: „Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Breite und Tiefe an vielfältigen, sich ergänzenden Erfahrungen und Fähigkeiten in der deutschen VC-Szene ein erfolgskritisches Unterscheidungsmerkmal aufweisen. Mit diesem USP sind wir in der Lage, Technologien, Geschäftsmodelle und Gründerteams aus ganz unterschiedlichen Perspektiven zu validieren und können so mit unserem Konvergenzansatz zu den richtigen Investmententscheidungen gelangen.“

________________

Über MIG Capital

MIG Capital zählt zu den führenden deutschen VC-Investoren. MIG investiert über die MIG Fonds in junge Deep Tech- und Life Sciences-Unternehmen im deutschsprachigen Europa und darüber hinaus. Das Unternehmen hat bisher über 680 Millionen Euro in rund 50 Unternehmen investiert. MIGs Portfoliounternehmen entwickeln Innovationen unter anderem in den Bereichen Biopharmazeutika, Energie- und Umwelttechnologien, Advanced Computing, Digitalisierung/IoT, Medizintechnik und Digital Health. Aktuell besteht das MIG-Beteiligungsportfolio aus 32 Unternehmen.

MIGs Investmentteam besteht aus einer engagierten Expertengruppe von Ingenieuren, Biologen, Wissenschaftlern und Investoren, die in analytischen und kreativen Prozessen Risiken und Chancen von Geschäftsmodellen und Technologien bewerten. Ihre Reputation, ihre Erfahrung und ihr Netzwerk ermöglichen einen hervorragenden Zugang zu Unternehmen, Institutionen und Entscheidern, um das Wachstum ihrer Portfoliounternehmen zu unterstützen.

In den vergangenen Jahren realisierte die MIG Capital AG mehr als zehn erfolgreiche Verkäufe, darunter in jüngerer Zeit der Portfoliounternehmen Siltectra (an Infineon, 2018) und Hemovent (an MicroPort, 2021) und platzierte mit BRAIN (2016), NFON (2018), BioNTech (2019) und Immatics (2020) mehrere Unternehmen an der Börse.

Für weitere Informationen: www.mig.ag

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner