Berater-News

Ebner Stolz erzielt Umsatz-Rekord und stellt sich durch Beitritt zu RSM-Netzwerk international neu auf

  • Um­satz steigt im Ge­schäfts­jahr 2022 um 15,2 Pro­zent
  • Wachs­tum in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung
  • Bei­tritt zu RSM, dem glo­ba­len Mit­tel­stands-Netz­werk Nr. 1

Eb­ner Stolz ist deut­lich ge­wach­sen. Die auf den Mit­tel­stand spe­zia­li­sierte Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaft er­zielte im Ge­schäfts­jahr 2022 mit einem Um­satz von 343,5 Mil­lio­nen Euro (+15,2 %) eine Best­marke in der Ge­schichte des Un­ter­neh­mens. Alle vier Ge­schäfts­be­rei­che – Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung – ent­wi­ckel­ten sich deut­lich po­si­tiv. Be­son­ders stark ge­wach­sen sind die Rechts­be­ra­tung und die Steu­er­be­ra­tung, die von der star­ken Nach­frage in den Be­rei­chen Trans­ak­tio­nen und Nach­fol­gelösun­gen pro­fi­tier­ten.

Ebner Stolz in Zahlen

Kennzahlen in Mio. Euro 2022 Anteil in % 2021
Umsatz (gesamt) 343,5 298,1
– Wirtschaftsprüfung 137,8 40,1 122,9
– Steuerberatung 122,4 35,6 105,2
– Rechtsberatung 48,4 14,1 38,0
– Unternehmensberatung 34,9 10,2 32,0
Mitarbeiterzahl 2.100 1.900

„Un­ser Er­folg zeigt, wir sind die führende Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaft für den Mit­tel­stand in Deutsch­land. Auf un­ser star­kes Wachs­tum sind wir sehr stolz. Ich danke al­len un­se­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern für diese tolle Team­leis­tung. Das ist eine her­vor­ra­gende Aus­gangs­po­si­tion für un­se­ren nächs­ten Ent­wick­lungs­schritt“, sagt Hol­ger Jen­zen, Part­ner und Spre­cher der Part­ner­schaft von Eb­ner Stolz.

Eb­ner Stolz stellt die Wei­chen auf in­ter­na­tio­na­les Wachs­tum

Zum 1. Ok­to­ber 2023 wird die Ge­sell­schaft RSM bei­tre­ten, dem welt­weit führen­den Prüfungs- und Be­ra­tungs-Netz­werk für den Mit­tel­stand. Mit einem Um­satz von mehr als 8 Mrd. US$ gehört das RSM-Netz­werk welt­weit zu den Top 6 Prüfungs- und Be­ra­tungs­netz­wer­ken. In dem Netz­werk ar­bei­ten mehr als 57.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, ver­teilt auf rund 830 Büros in 120 Ländern.

„Wir be­treuen weit über­wie­gend in­ter­na­tio­nal agie­rende mit­telständi­sche Un­ter­neh­men. Ge­mein­sam mit RSM wer­den wir un­sere Man­dan­ten künf­tig noch bes­ser un­terstützen, z. B. mit welt­weit ein­heit­li­chen Stan­dards. Un­sere Ex­per­tise und Er­fah­rung wer­den das leis­tungsfähige RSM-Netz­werk be­rei­chern“, so Jen­zen. „Für un­sere Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter er­ge­ben sich durch un­se­ren Bei­tritt neue Wei­ter­bil­dungsmöglich­kei­ten in der RSM Aca­demy so­wie at­trak­tive Se­cond­ments.“

„Ich freue mich, dass Eb­ner Stolz zu RSM kommt. Das Team von Eb­ner Stolz wird eine un­schätz­bare Be­rei­che­rung für un­sere glo­bale Or­ga­ni­sa­tion sein. Ge­mein­sam wer­den wir un­sere ehr­gei­zi­gen Ziele er­rei­chen. Wir pas­sen kul­tu­rell sehr gut zu­sam­men und le­gen beide Wert auf lang­fris­tige Be­zie­hun­gen zu un­se­ren Man­dan­ten und Mit­ar­bei­tern, die auf tiefem Verständ­nis und Ver­trauen ba­sie­ren“, sagt Jean M. Ste­phens, CEO des RSM-Netz­werks.

Das RSM-Netz­werk folgt dem Prin­zip, in je­dem Land mit ei­ner Mit­glieds­firma un­ter der Marke RSM ak­tiv zu sein. Aus die­sem Grund wird Eb­ner Stolz ab dem Bei­tritt un­ter ‘RSM Eb­ner Stolz‘ auf­tre­ten. Die Ei­gen­tums­verhält­nisse, die part­ner­schaft­li­che Struk­tur so­wie frei­be­ruf­li­che Kul­tur des Un­ter­neh­mens blei­ben un­verändert.

Trans­ak­tio­nen, re­gu­la­to­ri­sche Verände­run­gen und Me­ga­trends trei­ben das Wachs­tum in al­len Ge­schäfts­be­rei­chen

Im Ge­schäfts­jahr 2022 trägt die Wirt­schaftsprüfung mit 137,8 Mil­lio­nen Euro den größten Um­satz­an­teil zum Ge­schäfts­er­folg bei. Be­son­ders rege Nach­frage ver­zeich­ne­ten so­ge­nannte prüfungs­nahe Be­ra­tungs­leis­tun­gen, In­terne Re­vi­sion, Trans­ak­ti­ons­be­ra­tung so­wie Nach­hal­tig­keits­be­richt­er­stat­tung.

Mit einem Um­satz­plus von rund 17,2 Mil­lio­nen Euro im Ver­gleich zum Vor­jahr kann die Steu­er­be­ra­tung den größten ab­so­lu­ten Zu­wachs aus­wei­sen. Vor al­lem die Be­glei­tung von Un­ter­neh­mens­trans­ak­tio­nen und Um­struk­tu­rie­run­gen so­wie ab­seh­bare re­gu­la­to­ri­sche Verände­run­gen wur­den be­son­ders in­ten­siv nach­ge­fragt.

Über 10 Pro­zent des Ge­samt­um­sat­zes ent­fal­len auf den Be­reich Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Wich­tige Schwer­punkte wa­ren da­bei die Un­terstützung bei der Um- und Re­struk­tu­rie­rung in kri­ti­schen Si­tua­tio­nen so­wie die Um­set­zung von Trans­for­ma­ti­ons­pro­gram­men, kom­ple­xen M&A-Deals, stra­te­gi­schen Al­li­an­zen und Di­gi­ta­li­sie­rungs­in­itia­ti­ven im Fi­nanz- und Rech­nungs­we­sen.

Das dy­na­mischste Wachs­tum im ab­ge­lau­fe­nen Ge­schäfts­jahr kann die Rechts­be­ra­tung vor­wei­sen (+27,5 %). Ins­be­son­dere die Be­glei­tung von Trans­ak­tio­nen in der Health­care-Bran­che und die Be­rei­che Ar­beits­recht, Li­ti­ga­tion, Sa­nie­run­gen so­wie Le­gal Com­pli­ance sind als Wachs­tum­strei­ber zu nen­nen. Darüber hin­aus wur­den die Be­ra­tungs­fel­der Kar­tell­recht so­wie Pro­dukt­si­cher­heit und -haf­tung aus­ge­baut.

___________________

Über Eb­ner Stolz

Eb­ner Stolz ist eine der größten un­abhängi­gen mit­telständi­schen Prüfungs- und Be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten in Deutsch­land und gehört zu den Top Ten der Bran­che. Das Un­ter­neh­men verfügt über jahr­zehn­te­lange fun­dierte Er­fah­rung in Wirt­schaftsprüfung, Steu­er­be­ra­tung, Rechts­be­ra­tung und Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Die­ses breite Spek­trum bie­ten mehr als 2.100 Mit­ar­bei­ter in dem für sie ty­pi­schen mul­ti­dis­zi­plinären An­satz in al­len we­sent­li­chen deut­schen Großstädten und Wirt­schafts­zen­tren an. Als Marktführer im Mit­tel­stand be­treut das Un­ter­neh­men über­wie­gend mit­telständi­sche In­dus­trie-, Han­dels- und Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men al­ler Bran­chen und Größenord­nun­gen.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner